Raspberry Pi als Anzeigescreen mit Foyer

Stundenplan, aktuelle News und Speiseplan überall in der Schule auf laufenden Screens – geil! Das geht relativ einfach mit folgender Hardware:

  • Monitore (von 32″ bis 70″ LED-Screen – Hauptsache, die Monitore sind nicht kaputt, haben einen Sparmodus und können an Wände montiert werden).
  • WordPress mit Foyer – ein Plugin, mit dem so gut wie alle Inhalte (auch externe Seiten) einfach eingebunden und angezeigt werden können. Idealerweise kann das WordPress-System noch zusätzlich als Newsfeed oder Homepage für die Schule genutzt werden.
  • Ein Pi, Zeitschaltuhr und bissl Kabelgedöns 😉

Nun noch auf dem Pi das Standard-OS Raspbian installieren (vorzugsweise mit dem Installer) und dieser Anleitung folgen. Das schöne ist: Wenn die aus sind und dann wieder angehen, starten sie automatisch in den Kiosk-Modus, rufen die Webseite auf und rattern die Slides durch. Wartungsaufwand quasi null :).

Diese Befehle auf den Pi eingeben, nachdem die Konfiguration abgeschlossen ist (siehe Link):

sudo apt-get install chromium-browser
sudo apt-get install unclutter

# Hiermit öffnen wir die Datei autostart - danach kommen die Befehle
sudo nano /etc/xdg/lxsession/LXDE-pi/autostart

-- INHALT DER AUTOSTART --
# Mauszeiger Ausblenden
@unclutter

# Bildschirmschoner ausschalten
#@xscreensaver -no-splash  
@xset s off
@xset -dpms
@xset s noblank

# Startet Chromium in Vollbildmodus und Kiosk
@chromium-browser --incognito --kiosk http://DIEZIELWEBSEITE

Danach mit STRG+X speichern, neu starten und fertig. Sind die Screens hochkant, kann das einfach unter Anzeigeeinstellungen umgestellt werden.

Die Screens zeigen dann die aktuellen Slides an und informieren. Möchte man es später schnell duplizieren können, muss nur ein Backup der SD-Karte gezogen und auf die neue SD-Karte rübergespielt werden. Das geht so:

# BACKUP
sudo dd if=/dev/rdiskN of=output-filename.dmg

# RESTORE
sudo dd if=backup-filename.dmg of=/dev/rdiskN

Das N steht übrigens für die RAW-Daten der Speicherkarte ;).

Lobbt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.